Letztes Update:

WebDesign/Pflege by
www.beamstream.de

BeneVit ist Betreiber des Jahres!

Link zur Angehörigen-App

Grüner Haken für BeneVit-Häuser

Bio Pfister Trade GmbH

BeneVit bei facebook

Hausspezifische Presseberichte finden Sie unter "Presseberichte und Veröffentlichungen" der einzelnen BeneVit-Hausgemeinschaften.

Angehörigen-App – BeneVit geht auch digital neue Wege

Sie wollten schon immer umfassende Informationen über Ihre Angehörigen in unseren Einrichtungen schnell und sicher abrufen ohne lange Wartezeiten, lästiges Telefonieren und schwieriges Recherchieren? Dann haben wir für Sie eine innovative Lösung: Ab sofort können Heimdaten zuhause per App abgerufen werden. Denn Apps sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Der besondere Vorteil liegt in der leichten Handhabung dieser Programme. Egal, ob in der Spiele- oder Einkaufswelt, als virtuelles Magazin oder als Kommunikationsmittel: Die Einsatzmöglichkeiten von Apps sind nahezu grenzenlos. Mit der Angehörigen-App geht BeneVit mit der Zeit und ermöglicht Angehörigen oder Betreuern eines Heimbewohners einen digitalen Einblick in den Tagesablauf im Pflegeheim. So werden die wesentlichen Informationen hinsichtlich der Versorgung ihres Familienmitglieds direkt aus der Pflegedokumentation angezeigt. Als allererster Betreiber wurde von BeneVit zusammen mit dem Softwarehersteller HEIMBAS diese internetbasierte Plattform geschaffen. Transparentes Handeln sieht BeneVit als eine der Grundlagen für ein vertrauensvolles Miteinander. Bereits schon vor Einführung dieser App hat das Unternehmen den Angehörigen, sofern gewünscht, die aktuellen Unterlagen der Pflegedokumentation in Papierform zur Verfügung gestellt. Diese Informationen können nun über die App digital schnell und einfach abgerufen werden.

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung.


(zum Vergrössern klicken)

BeneVit-Gruppe feiert in Burladinger Stadthalle Jubiläum

Zehn Jahre BeneVit, das ist ein Grund zum Feiern. Der Festakt fand am Sonntag, 2. Oktober, in der Stadthalle in Burladingen mit rund 320 geladenen Gästen statt. Festredner war Bundesminister a.D. Walter Riester. Zu Beginn gab es einen Sektempfang. Zwei Nachwuchsschüler der Jugendmusikschule stimmten mit schöner Klaviermusik auf den Festtag ein. Die Moderation übernahm Britta March, Diplom-Pflegewirtin und Gerontologin. Der geschäftsführende Gesellschafter von BeneVit, Kaspar Pfister, begrüßte zahlreiche Vertreter der Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik und viele Vertreter verschiedener Institutionen. Ein besonderer Gruß richtete Pfister aber an all seine Mitarbeiter und Mitstreiter.

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung.

BeneVit startet Aktion „Rauchfrei“

Über 70 Mitarbeiter der BeneVit Gruppe sagen dem Laster den Kampf an - und wer es schafft ein Jahr durchzuhalten, den belohnt der Geschäftsführer, Kaspar Pfister, mit 1.000 €. Stichtag ist der erste September 2016. Wer die Pflegebranche kennt, kennt auch das Klischee, dass Kaffee und Zigaretten zur Pflegekraft gehören, wie für andere die Milch zum Müsli. Latte Macchiato, Cappuccino und Co. gehören deshalb längst bei BeneVit nicht nur für Bewohner und Gäste, sondern eben auch für Mitarbeiter zum „Standard“ – und das auch noch umsonst. Zigarettenqualm hingegen sorgt nicht nur unter den Bewohnern immer wieder für das ein oder andere Nasenrümpfen. Nichtrauchende Kollegen, die sich benachteiligt fühlen, das Erscheinungsbild nach außen und so manches mehr führen immer wieder zu dem einen oder anderen Konflikt … – und ungesund ist das Ganze eben auch. „Da muss etwas gemacht werden…“ sagte BeneVit Geschäftsführer und Inhaber Kaspar Pfister. Die Ideen der Mitarbeiter haben keine Grenzen. Von Akkupunktur, Kinesiologie, Bürgschaften durch Kollegen bis hin zur kollektiv-Unterstützung des gesamten Teams einer Einrichtung. Wer aber inflagranti erwischt wird, ist raus. Gesundheitsfürsorge mal anders.

Ein Lebenswunsch der besonderen Art

"Lebenswünsche erfüllen", so lautet unser Motto für dieses Jahr. Dass man sich auch im Alter noch Vielfältiges wünscht, zeigen die zahlreich von unseren Bewohnern geäußerten Träume.
So hatte der für sein Alter sehr rüstige 75-jährige Bewohner Hans Jürgen Fickert aus unserem Haus Raichberg in Albstadt-Onstmettingen den langgehegten Wunsch, einmal in seinem Leben noch einen Tandemflug mit einem Gleitschirm machen zu können. Sein Wunsch ging am Mittwoch, 3. August 2016, auf dem Segelfluggelände Übersberg bei Pfullingen in Zusammenarbeit mit der Flugschule Sonnenbühl in Erfüllung. Die Wetterbedingungen waren optimal und der Start verlief einwandfrei, so dass Herr Fickert mit seinem Tandembegleiter Peter Flad dem Sonnenuntergang entgegen schweben und wieder sicher landen konnte. Am Boden wurden Beide freudig empfangen. Dieser Tag wird Herrn Fickert, der vom Flug sehr begeistert war, unvergesslich bleiben.

Erster „benevitweiter“ Azubi-Day

Am 7. Juli war es endlich so weit: rund 40 unserer Auszubildenden aus 5 Bundesländern reisten für den ersten „benevitweiten“ Azubi-Day an den Ort, wo vor 10 Jahren unsere erste Einrichtung eröffnet worden ist. Im Haus Blumenküche in Mössingen wurden die Auszubildenden bei strahlender Sonne im Garten von Sabrina Miller von der Personalabteilung begrüßt. Nach einer Führung durch das Haus und die Firmenzentrale der BeneVit Gruppe hielt unser Geschäftsführer Kaspar Pfister einen Vortrag über das BeneVit-Hausgemeinschaftskonzept. Zugleich lobte er die Auszubildenden für ihren tatkräftigen Einsatz und ihr Engagement bei ihrer täglichen Arbeit. Unsere Personalleiterin Tanja Meseck erläuterte anschließend die Karrierechancen bei BeneVit. Danach ging es mit dem Bus nach Wyhl in unser Haus Rheinaue. Der Tag klang gemeinsam mit den Bewohnern des Hauses im Garten bei Cocktails und Gegrilltem aus. Für viel Spaß und Action sorgte der nächste Tag im nahegelegenen Europapark in Rust. Gerne möchten wir uns auch bei den Vertretern der AOK bedanken, welche im Rahmen des Azubi-Days unsere Auszubildenden über die Leistungen der AOK informiert und 2 Konzertkarten für ein Konzert von Mark Forster verlost haben. Die glückliche Gewinnerin ist Sonja Schaier aus unserem Haus Raichberg in Albstadt-Onstmettingen.

BeneVit ist „Betreiber des Jahres 2016“

BeneVit ist Betreiber des Jahres!Auf der diesjährigen Altenheim EXPO Messe im Juni in Berlin wurde die BeneVit Gruppe von einem ausgewiesenen Expertengremium zum „Betreiber des Jahres 2016“ gekürt. Diese Auszeichnung gebührt allen Mitarbeitern, die sich bei BeneVit für pflegebedürftige Menschen einsetzen und die in ihrer täglichen Arbeit mit dazu beitragen, dass das BeneVit-Hausgemeinschaftskonzept erfolgreich umgesetzt wird. Dabei kommt es nicht darauf an, ob sie in den BeneVit-Hausgemeinschaften, in den Residenzen, in der Verwaltung, in der Tagespflege, ob in der Pflege, Betreuung oder Hauswirtschaft arbeiten und täglich ihr Bestes geben. Es ist aber auch eine Auszeichnung für alle, die uns bei unserer Arbeit begleiten und unterstützen. Das Preisgeld in Höhe von 5.000 € wird für die Beschaffung eines Holzbackofens für das Haus Rheinaue in Wyhl verwendet.

Neues Modellprojekt am 1. Juni 2016 in Wyhl am Kaiserstuhl gestartet

Im Rahmen eines deutschlandweit einzigartigen Modellprojektes zur Weiterentwicklung der stationären Pflege gem. § 45 f SGB XI, gefördert vom GKV Spitzenverband, wurde für das Haus Rheinaue in Wyhl eine neue Konzeption entwickelt, die vor allem die positiven Aspekte einer ambulanten und stationären Versorgung verknüpft. Ziel ist die Stärkung der Selbstbestimmung pflegebedürftiger Menschen u.a. durch Wahlmöglichkeiten und eine größere Transparenz bei der Leistungserbringung, verbunden mit der Sicherheit einer stationären Heimstruktur.

Pflegegipfel mit Staatssekretär Laumann in unseren Häusern Apfelblüte und Raichberg

Am Mittwoch, 3. Februar 2016, war der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann, am selben Tag in gleich zwei unserer Häuser zu Gast, um über die Zukunft der Altenpflege zu diskutieren. Hierzu hatten der Landtagsabgeordnete Felix Schreiner und der Bundestagsabgeordnete Thomas Bareiß eingeladen.  In der teilweise kontrovers verlaufenen Diskussion sagte Geschäftsführer Kaspar Pfister: "Manchmal wird uns ganz schwindelig, was wir Heimbetreiber alles an Anforderungen umsetzen sollen". Es seien vielmehr weniger Vorgaben und Gesetze erforderlich. Insbesondere dürfe es keine gesetzliche und finanzielle Bevorzugung der ambulanten Versorgung geben. „Was wir brauchen, ist eine Auflösung der Unterscheidung in ambulante, teilstationäre oder stationäre Versorgung“, so Pfister weiter. Alle waren sich einig, dass Altenpflege eine sinnstiftende Tätigkeit ist, die viel Engagement und Einfühlungsvermögen erfordert. Doch dafür müssen von der Politik auch die entsprechenden Rahmenbedingungen geschaffen werden. Viele der Anwesenden nutzten die Gelegenheit, Staatssekretär Laumann ihre Bedenken und Anregungen mit auf den Weg zu geben. Dieser beendete die Diskussionsrunde  mit folgendem eindringlichen Appell: "Wenn die letzte Lebensphase mit Respekt zu tun haben soll, dann muss auch den Pflegekräften mehr Respekt für ihre Leistung entgegengebracht werden.“

7 BeneVit Häuser gehören zu den Top-Pflegeheimen in Deutschland

Neben den BeneVit Häusern Apfelblüte, Blumenküche, Lechauenhof und Fröhnwald gehören zum ersten Mal auch die Häuser Raichberg, Perlenbach sowie das Sophien-Stift zu den besten Senioreneinrichtungen in Deutschland. Die neue FOCUS-Liste der 629 Top-Pflegeheime in Deutschland entstand auf der Basis von mehr als 11 000 Expertenempfehlungen. Die entscheidenden konzeptionellen Kriterien für diese Auszeichnung treffen aber auf alle unsere Einrichtungen zu.

Herzensaktion am Weinberg

Scheckübergabe Kinderhospiz „Bärenherz“

In einer Herzensangelegenheit luden die Bewohner und das Team vom Haus am Weinberg am 22. Oktober 2015 die stellvertretende Geschäftsführerin Frau Anja Eli-Klein in die gemütliche Rheingaustube ein. Durch den Erlös des diesjährigen Sommerfestes, durch verschiedene Aktionen (Tombola) sowie den Verkauf selbsthergestellter Seifen (mit Lavendelblüten und Rosenblättern aus dem hauseigenen Garten) und verführerischer Pralinen konnte eine Summe von insgesamt 1.130 Euro gesammelt werden. Zur feierlichen Übergabe des Schecks kamen nicht nur unsere Bewohner, sondern auch unser Geschäftsführer, Herr Kaspar Pfister. Zu unserer großen Überraschung verdoppelte Herr Pfister, ohne unser Wissen, den Spendenbetrag auf stolze 2.260 Euro, die an das Kinderhospiz Bärenherz gingen.

Haus Lechauenhof mit Titelstory im rhw management

Mit gesund.gekocht.gewinnt hat das Haus Lechauenhof Aufsehen erregt und durfte somit Eva-Maria Reichert, Redakteurin des Fachmagazins für professionelle Hauswirtschaft, für ein ausführliches Interview im Haus empfangen. Der Bericht offenbart das spannende Aufgabengebiet der Präsenzkräfte und beleuchtet das BeneVit-Konzept unter dem Aspekt der Hauswirtschaft.

Haus Lechauenhof ist Sieger beim Wettbewerb „gesund.gekocht.gewinnt“

Freising, 13.11.2014 – Eckbert Dauer, Ministerialdirigent des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, zeichnete im Rahmen der Fachtagung für stationäre Seniorenverpflegung die Sieger des Wettbewerbs „gesund.gekocht.gewinnt“ aus. Mit dabei das Haus Lechauenhof aus Langweid, das sich am Wettbewerb des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn) mit dem Konzept der Hausgemeinschaft beteiligt hat.

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung und im Gewinnerportrait.

Bildquelle: KErn (Kompetenzzentrum für Ernährung)

BeneVit Kochbuch „Koch mit uns“

Was wäre die BeneVit-Hausgemeinschaft ohne gutes Essen?! Diesem Thema widmet sich jetzt ein gebundenes Buch mit vielen Illustrationen, das die besten Rezepte aller Standorte, aus 5 Bundesländern, vereint. Das Buch ist über die BeneVit Holding zum Preis von 14,90 € erhältlich. (Solange der Vorrat reicht.)

Adobe Reader kostenlos herunterladen